2017-06-19 13:52

Kantoreichor krönt sich zum Jubiläum

Bülach

Samstag und Sonntag führte die Neue Kantorei, der Kirchenchor der reformierten Kirche Bülach, das Jahrhundertwerk «Carmina Burana» von Carl Orff auf. Mit dem ehrgeizigen Projekt feierte der Chor sein 10-jähriges Jubiläum.

Mit «Carmina Burana» beging der Chor der Neuen Kantorei sein 10-jähriges Jubiläum in Bülach vor ausverkauften Rängen.

Mit «Carmina Burana» beging der Chor der Neuen Kantorei sein 10-jähriges Jubiläum in Bülach vor ausverkauften Rängen.

(Bild: Francisco Carrascosa)

  • Damaris Hohler

«Es braucht viel, bis mir die Worte fehlen, doch jetzt ist es fast so weit.» Mit diesen Worten leitete der Kirchenpfleger der reformierten Kirche Bülach, Michel Destraz, seine kurze Ansprache nach dem Konzert ein. Vor kurzem erklangen die letzten Töne des imposanten Chorstücks «O Fortuna», das als sowohl erstes als auch letztes Stück das knapp eineinhalbstündige Konzert umrahmte. Gerade hatte sich auch das Publikum nach einem tosenden Applaus und einer Standing Ovation wieder in ihre Ränge gesetzt. Und nun sollte in der Dankesrede Destraz’ einmal jene Person im Vordergrund stehen, die nicht nur das ganze Projekt, sondern auch den Chor auf die Beine gestellt hatte: die Dirigentin Susanne Rathgeb-Ursprung.

Kirchenchor neu beleben

Vor zehn Jahren erhielt die junge Kirchenmusikerin von der Kirchenpflege den Auftrag, einen neuen Kirchenchor aufzubauen und zu leiten. Aufgrund von sinkenden Mitgliederzahlen war der alte Kirchenchor aufgelöst worden, seit knapp sechs Jahren gab es somit keinen Chor mehr.

Zur Jubiläumsfeier war ein etwas anspruchsvolleres Werk erwünscht – «Carmina Burana» wurde diesem Anspruch vollends gerecht.

«Ohne auch nur eine Sekunde zu zweifeln», wie Destraz betonte, nahm sich Rathgeb dieser Aufgabe an und konnte schon bald einen stattlichen Chor auf die Beine stellen, der heute knapp fünfzig Mitglieder zählt. Des Weiteren gründete sie im Jahre 2013 den «Chinderchor Bülach», welcher auch am diesjährigen Konzert mitwirkte. Zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Neuen Kantorei wünschte sich Rathgeb ein etwas anspruchsvolleres Werk und wurde bei «Carmina Burana» schliesslich fündig.

Die «Carmina Burana» ist eine Sammlung aus dem 11. und 12. Jahrhundert mit über 200 mittellateinischen, mittelhochdeutschen und altfranzösischen Gedichten und Texten. Mit 24 Texten aus dieser Sammlung erschuf der deutsche Komponist Carl Orff zu Beginn des 20. Jahrhunderts sein berühmtestes Werk «Carmina Burana». «Während der Kantizeit hat mich dieses Werk total fasziniert und ich habe es rauf und runter gehört. Als ich vor etwa einem Jahr wieder einmal reinhörte dachte ich mir: Das muss es sein», sagte Rathgeb.

Ausverkaufte Kirche

Obschon das Werk aufgrund der Sprache, seinem Tempo und der Höhe für die Laiensänger der Neuen Kantorei ziemlich anspruchsvoll war, zeigte sich Rathgeb nach dem Konzert zufrieden mit ihren Sängern: «Der Chor konnte wirklich mithalten mit den professionellen Musikern und Solisten. Für mich persönlich ist es ein grosses Geschenk, das ich diesen Meilenstein der Musikgeschichte mit meinem Chor aufführen durfte.»

Besuchten am Samstag in der reformierten Kirche Kloten knapp 200 Zuhörer das Konzert, war das Konzert am Sonntag in der heimischen Kirche in Bülach mit gut 350 Besuchern ausverkauft und spontan wurden sogar noch einige Stehplätze verkauft.

Zürcher Unterländer