ABO+2018-09-04 07:00

Statt Einkaufsläden kommen nun die Arztpraxen

Wallisellen

Sowohl im Zentrumsgebäude als auch im Richti-Areal florieren Angebote im Bereich des Gesundheitswesens. Ist die Laufkundschaft nicht vorhanden, haben kleinere Läden kaum Überlebenschancen.

Auf dem Richti-Areal sind zurzeit noch vier Flächen unvermietet.

Auf dem Richti-Areal sind zurzeit noch vier Flächen unvermietet.

(Bild: Archiv)

  • Flavio Zwahlen

Mit dem Zentrumsgebäude beim Bahnhof und dem Richti-Areal bietet die Gemeinde Wallisellen zwei theoretisch attraktive Standorte für Geschäfte aus den verschiedensten Branchen. Ziel ist es, mit Einkaufsläden Laufkundschaft anzulocken. Dies funktioniert gerade beim Zentrumsgebäude nur teilweise.Mehrere Geschäfte, darunter ein IT-Handelsunternehmen, eine Apotheke sowie eine Kleiderboutique mussten inzwischen ihre Filialen dicht machen, weil sie nicht rentiert haben. Ralf Künzler, Partner der für die Vermietungen der Räumlichkeiten im Zentrum zuständigen Sidenzia AG, sagt: «Im hinteren Bereich der Mall sind die Kundenströme zu gering.»