2019-06-25 16:22

Mehrere Schmuggler am Flughafen erwischt

Flughafen

Mitarbeitende der Zollverwaltung haben am Flughafen Zürich fleissig Reisende kontrolliert. Insgesamt wurden 32 Kilogramm Khat, 260 Kilogramm Wasserpfeifentabak und 26’800 Zigaretten sichergestellt.

In diesen Koffern versuchte ein Mann fast 27'000 Zigaretten in die Schweiz zu schmuggeln.

In diesen Koffern versuchte ein Mann fast 27'000 Zigaretten in die Schweiz zu schmuggeln.

(Bild: EZV)

Am vergangenen Mittwoch versuchte ein 65-jähriger Holländer mit zwei Koffern über den Flughafen in die Schweiz einzureisen. Bei der Röntgenkontrolle des Reisegepäcks wurden insgesamt 32 Kilogramm Khat festgestellt. Das Betäubungsmittel sei für die Schweiz bestimmt gewesen, gab der Mann bei der Befragung zu. Die Person und die sichergestellten Drogen wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben.

26'860 Zigaretten nicht angemeldet

Nur einen Tag später, am letzten Donnerstag, wurde ein 47-jähriger Lette bei der Einreise kontrolliert. Seine beiden Koffer seien mit insgesamt 26'860 Zigaretten gefüllt gewesen, wie es in einer Mitteilung heisst. Die hintergangenen Einfuhrabgaben betrugen knapp 7000 Franken. Die Person wurde gebüsst und die Zigaretten beschlagnahmt.

260 Kilogramm Wasserpfeifentabak beschlagnahmt

Am Freitag, 21. Juni 2019, reiste ein 39-jähriger in Italien wohnhafter Marokkaner ebenfalls über den Flughafen Zürich in die Schweiz ein. Er war mit sieben Gepäckstücken unterwegs und wählte bei der Ankunft den grünen Durchgang. Als er diesen passiert hatte, wurde er von EZV–Mitarbeitenden kontrolliert. In seinen Koffern kamen 260 Kilogramm, nicht angemeldeter Wasserpfeifentabak zum Vorschein.

Bei der Einvernahme gab die Person an, dass die Ware für Italien bestimmt sei. Der Beschuldigte gab zu, dass er schon mehrmals Wasserpfeifentabak durch die Schweiz nach Italien geschmuggelt habe. Die hinterzogenen Abgaben belaufen sich auf rund 70'000 Franken. Der Shisha-Tabak wurde beschlagnahmt.

mcp