ABO+2019-08-13 05:00

Fabian Lienhard behauptet sich gut

Alkmaar

Der Steinmaurer hat das Elite-Strassenrennen der EM im holländischen Alkmaar als bester Schweizer im 17. Rang beendet. Seinen jüngeren Clubkollegen war weniger Erfolg vergönnt.

Der Steinmaurer Fabian Lienhard geht im EM-Strassenrennen das hohe Tempo in der Verfolgergruppe voll mit.

Der Steinmaurer Fabian Lienhard geht im EM-Strassenrennen das hohe Tempo in der Verfolgergruppe voll mit.

(Bild: Swiss Cycling / Arne Mill)

  • August Widmer

Am Ende des vom Italiener Elia Viviani gewonnenen Strassenrennens äusserte sich Fabian Lienhard nur zum Teil differenziert: «Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, nicht jedoch mit dem Rang. Schön wäre es gewesen, wäre ich so um den 10. Platz herum ins Ziel gefahren.» Am Schluss musste sich Lienhard mit dem 17. Rang begnügen. Damit beendete der Steinmaurer das Rennen als Bester der sechs gestarteten Schweizer. Von den Eidgenossen fuhr neben Lienhard allerdings lediglich der Aargauer Silvan Dillier bis ins Ziel.

Zürcher Unterländer