ABO+2019-07-18 22:03

Mit Federers Zuspruch an die EM

Tennis

Mit unvergesslichen Eindrücken vom Grand Slam in Wimbledon und der persönlichen Aufmunterung durch Roger Federer kehrte der 17-jährige Bassersdorfer Leandro Riedi aus London zurück und fühlt sich nun für die U-18-EM in Klosters parat.

Mit 3:6, 6:3 und 3:6 hatte Leandro Riedi in Wimbledon gegen den Ukrainer Eric Vanshelboim das Nachsehen, dafür durfte der Bassersdorfer mit Roger Federer plaudern.

Mit 3:6, 6:3 und 3:6 hatte Leandro Riedi in Wimbledon gegen den Ukrainer Eric Vanshelboim das Nachsehen, dafür durfte der Bassersdorfer mit Roger Federer plaudern.

(Bild: Arata Yamaoka)

  • Walter Baur

«Ich war ganz gerührt, dass Roger Federer nach seinem Training mit mir gesprochen hat», sagt Leandro Riedi. Trotz Rummel und Kameraleuten hatte sich die Weltnummer 3 in Wimbledon Zeit genommen, sich nach dem Turnierverlauf des Bassersdorfer Juniors zu erkundigen und ihn aufzumuntern. «Das war schon toll», sagt Riedi, der gefragt nach seinem ersten Einsatz in Wimbledon, wo er im Einzel und Doppel angetreten ist, ins Schwärmen kommt. «Ich habe zum ersten Mal auf Rasen gespielt, meine Premiere hat auf Platz 4 stattgefunden. Es war ein schönes Gefühl und hat mega Spass gemacht.» Dass Riedi schliesslich in der 1. Runde am Ukrainer Eric Vanshelboim hängen blieb, verkommt da zur Nebensache.

Zürcher Unterländer